You are here
Home > Bundespolizei Berlin > 50 Tage Haft wegen Gefährdung des Straßenverkehrs

50 Tage Haft wegen Gefährdung des Straßenverkehrs

Frankfurt (Oder) (ots) – Einen mit Haftbefehl gesuchten Mann nahmen Bundespolizisten am Dienstagmorgen auf der Bundesautobahn 12 fest. Eine Geldstrafe von über 2.000 Euro konnte er nicht zahlen und musste daher in Haft.

Eine Bundespolizeistreife kontrollierte den 41-jährigen Mann aus Russland am Dienstag gegen 4:55 Uhr an der Anschlussstelle Frankfurt (Oder)-Mitte auf der BAB 12. Er war als Mitreisender in einem estnischen Pkw in Richtung Berlin unterwegs.

Gegen den Russen lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Darmstadt vor. Das Amtsgericht Seligenstadt (Hessen) hatte den Mann im September 2015 wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu 2.232 Euro Geldstrafe oder ersatzweise 50 Tagen Gefängnis verurteilt.

Da der 41-Jährige die geforderte Geldstrafe nicht zahlen konnte, brachten ihn Bundespolizisten in eine Brandenburger Justizvollzugsanstalt.

Quelle für Text: www.polizeipresse.de

Schreibe einen Kommentar

Top