You are here
Home > Bundespolizei Berlin > Bundespolizei nimmt Autodiebe fest

Bundespolizei nimmt Autodiebe fest

Hohenwutzen (Märkisch Oderland) (ots) – Am Freitagmorgen stoppten Bundespolizisten gleich mehrere Autodiebe auf einen Schlag. Die Beamten aus Angermünde hatten auf der Bundesstraße 158 in Hohenwutzen drei hintereinander fahrende BMW kontrolliert.

Gegen 7 Uhr fielen den Beamten am ehemaligen Stauraum des Grenzüberganges Hohenwutzen die drei BMW auf. Die Fahrzeuge wurden angehalten und kontrolliert. Bei dem ersten Fahrzeug, einem BMW mit polnischen Kennzeichen, verlief die Überprüfung problemlos. Bei dem zweiten und dritten Fahrzeug der Kolonne änderte sich das. Fahrer des 3er- sowie des 1er- BMW war zwei 22- und 21-jähriger Männer aus Polen. Fahrzeugpapiere konnten die beiden Männer nicht vorweisen. Bei der Inaugenscheinnahme der Fahrzeuge erhärtete sich der Verdacht des Diebstahls. Die Türgriffe der Fahrertüren waren beschädigt und die Zündschlosser manipuliert.

Erste Ermittlungen ergaben, dass der 3er BMW in der vergangenen Nacht in Berlin gestohlen wurde und nun scheinbar außer Landes gebracht werden sollte. Der 1er BMW ist bereits seit dem 27. April 2017 als gestohlen gemeldet und sollte nun ebenfalls, mit falschen Kennzeichen, nach Polen gebracht werden.

Die Bundespolizisten nahmen die beiden Polen vorläufig fest und leiteten ein Strafverfahren ein. Die weitere Bearbeitung hat zuständigkeitshalber die Landespolizei Brandenburg übernommen.

Quelle für Text: www.polizeipresse.de

Schreibe einen Kommentar

Top