You are here
Home > Bundespolizei Berlin > Drei gestohlene Fahrzeuge in einer Nacht entdeckt

Drei gestohlene Fahrzeuge in einer Nacht entdeckt

Frankfurt (Oder) (ots) – Bundespolizisten stoppten in der vergangenen Nacht drei gestohlene Fahrzeuge auf der Bundesautobahn 12 und verhinderten, dass sie außer Landes gebracht werden. Die Beamten nahmen die osteuropäischen Fahrer vorläufig fest.

Am Dienstagabend gegen 23:45 Uhr kontrollierte eine Bundespolizeistreife auf der BAB 12 einen Toyota RAV 4 mit Bad Dürkheimer Kennzeichen an der Anschlussstelle Müllrose. Ein 38-jähriger Pole war mit dem Fahrzeug in Richtung Bundesgrenze unterwegs. Der Fahrer betrieb den Toyota mit einem manipulierten Keyless-Schlüssel. Der Toyota war noch nicht als gestohlen gemeldet. Die Beamten leiteten gegen den 38-jährigen Fahrer ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Hehlerei ein und nahmen ihn vorläufig fest.

Zwei weitere Fahrzeuge, beides Mercedes Sprinter mit Berliner Kennzeichen, kontrollierten Bundespolizisten am Mittwochmorgen zwischen 3:45 und 4:20 Uhr ebenfalls auf der BAB 12 in Fahrtrichtung Polen. An beiden Fahrzeugen waren die Zündschlösser manipuliert. Hier saß je ein 25- bzw. 30-jähriger ukrainischer Fahrer am Steuer der Transporter. In beiden Fällen lag zum Zeitpunkt der Kontrolle keine Diebstahlsanzeige vor. Die Beamten nahmen die ukrainischen Fahrer vorläufig fest und leiteten ebenfalls Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Hehlerei ein.

Alle drei Sachverhalte übergaben Bundespolzisten der zuständigen Brandenburger Polizei.

Quelle für Text: www.polizeipresse.de

Schreibe einen Kommentar

Top