You are here
Home > Bundespolizei Berlin > Gemeinsame Fahndungsgruppe nimmt Autodieb fest

Gemeinsame Fahndungsgruppe nimmt Autodieb fest

Angermünde (Uckermark) (ots) – Den richtigen Spürsinn hatten Fahnder der Bundespolizei heute Nacht auf der Bundesstraße 2 in Richtung polnische Grenze. Dort nahmen sie einen Autodieb fest. Eine Zivilstreife der Gemeinsamen Operativen Fahndungseinheit Uckermark, bestehend aus Landespolizei, Zoll und Bundespolizei, wollten einen Citroën C3 auf der Bundesstraße 2 kontrollieren. Der vermeintliche Autodieb beschleunigte sein Fahrzeug und versuchte zu fliehen. In Dobberzin fanden die Beamten den Citroën mit laufendem Motor verlassen an einem Maisfeld auf. Zu Fuß versuchte der 37-jährige ukrainische Fahrer seine Flucht fortzusetzen. Unter Einsatz eines Polizeihubschraubers nahmen die Beamten den Flüchtigen kurze Zeit später fest. Bei der Spurensicherung am Fahrzeug entdeckten die Beamten Manipulationen am Türschloss der Fahrertür und der Fahrzeugelektronik. Ersten Ermittlungen zur Folge wurde das Fahrzeug in der vergangenen Nacht in Berlin entwendet. Den Autodieb nahmen die Fahnder vorläufig fest. Die weitere Bearbeitung erfolgt nun zuständigkeitshalber durch die Polizeiinspektion in Prenzlau.

Quelle für Text: www.polizeipresse.de

Schreibe einen Kommentar

Top