You are here
Home > Bundespolizei Berlin > Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Potsdam und Bundespolizeidirektion Berlin: Durchsuchung bei mutmaßlichem Kabeldieb

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Potsdam und Bundespolizeidirektion Berlin: Durchsuchung bei mutmaßlichem Kabeldieb

Brandenburg – Havelland (ots) – Im Zusammenhang mit mehreren Kabeldiebstählen an Bahnstrecken durchsuchten Bundespolizisten Anfang der Woche im Auftrag der Staatsanwaltschaft Potsdam eine Wohnung in Nauen.

Dem 30-jährigen Havelländer wird vorgeworfen, im Zeitraum von April bis Juni dieses Jahres Kupferkabel im Bereich des Falkenhagener Kreuzes gestohlen zu haben. Dabei kam es jeweils zu umfangreichen technischen Störungen bei der Bahn und erheblichen Sachschäden in Höhe von mehr als 100.000 Euro. Drei Mal fiel durch das Entwenden wichtiger Signalkabel das Stellwerk aus, so dass zahlreiche Züge ausfielen bzw. umgeleitet werden mussten. Umfangreiche Ermittlungen führten die Ermittler zu dem bereits wegen Eigentums- und Gewaltdelikten polizeibekannten Mann.

Anfang dieser Woche durchsuchten die Beamten im Auftrag der Staatsanwaltschaft Potsdam die Wohnung des Mannes. Dabei konnte umfangreiches Beweismaterial sichergestellt werden.

Die Ermittlungen dauern im Übrigen an.

Quelle für Text: www.polizeipresse.de

Schreibe einen Kommentar

Top