You are here
Home > Bundespolizei Berlin > Gemeinsame Pressemitteilung Symbolische Schlüsselübergabe nach Neubau der Reiterstaffel der Bundespolizei in Stahnsdorf

Gemeinsame Pressemitteilung Symbolische Schlüsselübergabe nach Neubau der Reiterstaffel der Bundespolizei in Stahnsdorf

Berlin/Stahnsdorf (Potsdam-Mittelmark) (ots) –

Anlässlich der Fertigstellung des Neubaus für die Reiterstaffel der Bundespolizei in Stahnsdorf erfolgte am heutigen Sonnabend, 13. Mai 2017, die symbolische Schlüsselübergabe durch die Bundesanstalt für Immobilenaufgaben (BImA) an die Bundespolizeidirektion Berlin.

Nachdem die Bundespolizei die Reiterstaffel im April 2002 von der Polizei Berlin übernommen hatte, wurde der Pferdebestand abgebaut und die Liegenschaften auf nur noch eine in Berlin-Grunewald im Jahr 2009 reduziert. Bald zeigte sich, dass die Unterbringung aller Polizeipferde dort unter äußerst beengten räumlichen Verhältnissen erfolgte. Logische Konsequenz war, dass die Suche nach einem Standort begann, der adäquate Bedingungen für eine artgerechte Haltung, Ausbildung und Pflege der Tiere bot. Beste Bedingungen hierfür bot die Liegenschaft in Stahnsdorf. Der Neubau begann im April 2015. Nach dessen Fertigstellung bezog die Reiterstaffel Ende März 2017 ihr neues Quartier.

Der Präsident der Bundespolizeidirektion Berlin, Thomas Striethörster, nahm heute den symbolischen Schlüssel von Lutz Leide, dem Leiter der Geschäftsbereiche Bauen und Facility Management bei der BImA, in Empfang. Dazu erklärte er: „Sowohl Mensch als auch Tier fühlen sich am neuen Standort sehr wohl und in der Nachbarschaft gut aufgenommen. Es macht mich stolz, heute offiziell Deutschlands modernste Reiterstaffel in Betrieb zu nehmen!“

Lutz Leide erinnerte in seinem Grußwort an die Historie des Neubaus von 2009 bis zum Bauabschluss: „Es ist schön zu sehen, wie trotz des einen oder anderen Hindernisparcours aus einer öden Militärbrache solch ein schönes Zuhause für Ross und Reiter werden konnte.“

Der Präsident des Bundespolizeipräsidiums, Dr. Dieter Romann, hob in seiner Rede den Einsatzwert der Reiterstaffel und das besondere Einsatzinstrument Polizeipferd hervor und unterstrich, dass mit dem Umzug nach Stahnsdorf für alle Angehörigen der Reiterstaffel ein neues Kapitel beginnt.

Ein besonderer Gast des Festaktes war Bundesminister a.D. Dr. Otto Schily, der in seinem Grußwort seine Entscheidung von 2002, die Reiterstaffel von der Berliner Polizei durch den damaligen Bundesgrenzschutz übernehmen zu lassen, skizzierte und das Pferd als besonderen Sympathieträger hervorhob.

Der Bürgermeister der Gemeinde Stahnsdorf, Bernd Albers, unterstrich, dass Pferde und Pferdesport einen hohen Stellenwert in Stahnsdorf haben und die Reiterstaffel der Bundespolizei eine Bereicherung für die Gemeinde sei.

Eine Reitvorführung und ein Rundgang über das neue Objekt rundeten den Festakt ab.

Anschließend führte die Bundespolizei einen Tag der offenen Tür durch. Trotz durchwachsenen Wetters nutzten zahlreiche Besucher die Möglichkeit, einmal hinter die Kulissen zu schauen und zum Beispiel Reitvorführungen anzusehen. Die Besucher konnten die Reithalle, den Stall, spezielle Technik sowie die Schmiede besichtigen. Sie hatten die Möglichkeit, sich an einem Stand über die Einsatzausstattung im Reitwesen sowie über die Bundespolizei im Allgemeinen zu informieren und zur Einstellung beraten zu lassen. Ein Stand mit Kinderattraktionen, Musik der „Gute-Laune-Band“ des Bundespolizeiorchesters Hannover und verschiedene gastronomische Möglichkeiten ergänzten das Programm.

Mit Stand 15:00 Uhr haben bereits etwa 2000 Besucher den Tag der offenen Tür genutzt, um sich ein eigenes Bild von der Reiterstaffel zu machen.

Quelle für Text: www.polizeipresse.de

Schreibe einen Kommentar

Top