You are here
Home > Bundespolizei Berlin > Maskierter Mann löst Polizeieinsatz aus

Maskierter Mann löst Polizeieinsatz aus

Berlin-Spandau (ots) – Weil ein Mann in einem ICE eine Maske trug und den Weisungen des Zugpersonals nicht nachkam alarmierten Bahnmitarbeiter gestern Abend die Bundespolizei.

Am Sonntagabend um 19:42 Uhr alarmierte das Bahnpersonal eines ICE in Richtung Frankfurt/Main die Bundespolizei über einen maskierten Mann. Der Maskierte reagierte nicht auf die Anweisungen des Zugpersonals und verängstige weitere Fahrgäste. Einsatzkräfte der Berliner Polizei und der Bundespolizei nahmen den 44-Jährigen am Bahnhof Spandau daraufhin in Gewahrsam. Bei der Maske handelte es sich um die Darstellung des Serienmörders „Jack the Ripper“.

Nach der Feststellung seiner Identität, der Sicherstellung der Maske und einem Platzverweis blieb der Mann freien Fuß. Der betreffende ICE setzte seine Fahrt mit einigen Minuten Verspätung fort.

Quelle für Text: www.polizeipresse.de

Schreibe einen Kommentar

Top